03-06-14

Solomonica de Winter

 

De Nederlandse schrijfster Solomonica de Winter werd geboren op 3 juni 1997 in Bloemendaal als dochter van Leon de Winter en Jessica Durlacher. Ze schreef haar debuut op 16-jarige leeftijd in het Engels (Over the Rainbow) tijdens het langdurige verblijf met haar ouders in Californië. Hoofdpersoon is scholiere Blue. Het meisje zit vol haat. Ze heeft een man vermoord. Daarna is ze onder behandeling geplaatst. Blue praat niet, met niemand. Haar enige troost zijn de roman “De tovenaar van Oz” en chocolade-ijs. Haar behandelend psychiater krijgt haar wel aan het schrijven en dat wordt uiteindelijk het boek “Over the Rainbow.” De Duitse vertaling verscheen al voor de Nederlandse versie.

Uit: Die Geschichte von Blue (Vertaald door Anna-Nina Kroll)

Mein Name ist Blue. Nicht blau wie ein Rock oder ein Türkis, nicht blau wie Blaubeeren und nicht blau wie Nagellack. Sondern blau wie salzige Tränen, blau wie eine winzige Blaumeise. Blau wie der Wind, das Meer, der Regenbogen. Das Dunkelblau in den aufziehenden grauen Wolken vor einem Gewitter. Das ist das Blau, nach dem ich benannt bin. Das ist mein Blau.
Mein zweiter Vorname ist Vanity. Meine Eltern haben mir diesen Namen gegeben, für sie war Eitelkeit das Einzige, das die Welt heutzutage noch zusammenhält. Ohne Eitelkeit, meinten sie, würden wir in Verzweiflung und Angst voreinander leben, und erst recht vor uns selbst. Ohne Eitelkeit würden sich die Leute zu Hause verkriechen und sich vor ihrem eigenen Spiegelbild fürchten. Meine Eltern hielten Eitelkeit nicht unbedingt für eine positive Eigenschaft, aber sie waren von ihr fasziniert. Davon, wie etwas das Denken eines Menschen so einnehmen kann, dass er sich davon betören lässt, sich in das Streben nach Perfektion verliebt.
Wenn ich in den Spiegel schaue, sehe ich ein ausdrucksloses Gesicht. Haut so weiß wie ein Blatt Papier, mit Augäpfeln. Lange Strähnen wachsen mir oben aus dem Schädel.
Ich bin nicht eitel. Was andere über mich denken, ist mir egal.
Sie fragen, wann ich beschlossen habe, diesen Mann zu töten. Ich weiß ganz genau, wann ich diese Entscheidung getroffen habe. Sie fragen mich, warum ich beschlossen habe, ihn zu töten. Auch das weiß ich. Sie fragen mich, wann ich aufgehört habe zu sprechen. Sie fragen mich, warum ich aufgehört habe zu sprechen. Ich habe meine Gründe, Herr Doktor. Die erkläre ich Ihnen später. Ich werde Ihnen alles erklären. Aber das kann ich nicht einfach so.“

 

 
Solomonica de Winter (Bloemendaal, 3 juni 1997)

13:05 Gepost door Romenu in Literatuur | Permalink | Commentaren (0) | Tags: solomonica de winter, romenu |  Facebook |

De commentaren zijn gesloten.