22-03-14

Billy Collins, Eveline Hasler, Wolfgang Bächler, Albrecht Goes, Karel Poláček, Nicholas Monsarrat, Hans Grimm

 

De Amerikaanse dichter en schrijver Billy Collins werd geboren in New York op 22 maart 1941. Zie ook alle tags voor Billy Collins op dit blog.

 

Another Reason Why I Don't Keep A Gun In The House

The neighbors' dog will not stop barking.
He is barking the same high, rhythmic bark
that he barks every time they leave the house.
They must switch him on on their way out.

The neighbors' dog will not stop barking.
I close all the windows in the house
and put on a Beethoven symphony full blast
but I can still hear him muffled under the music,
barking, barking, barking,

and now I can see him sitting in the orchestra,
his head raised confidently as if Beethoven
had included a part for barking dog.

When the record finally ends he is still barking,
sitting there in the oboe section barking,
his eyes fixed on the conductor who is
entreating him with his baton

while the other musicians listen in respectful
silence to the famous barking dog solo,
that endless coda that first established
Beethoven as an innovative genius.

 

 
Billy Collins (New York, 22 maart 1941)


 

De Zwitserse schrijfster Eveline Hasler werd geboren in Glarus op 22 maart 1933. Zie ook alle tags voor Eveline Hasler op dit blog.

Uit: Mit dem letzten Schiff

„Im Imperium des Hotels Splendide schien der vierte Stock ein ausgelagertes Reich zu sein, das nach eigenen Regeln funktionierte.
Im Flur saßen an diesem frühen Abend nur noch wenige Wartende. Eine Sekretärin erkundigte sich nach Miriams Anliegen. Sie nannte den Namen Mehring und wurde sofort zum Büro des Rettungsengels geführt.
Eine stickige Wärme erfüllte den schmalen Raum, das Fenster konnte wohl des Straßenlärms wegen nicht geöffnet werden.
Da saß der Amerikaner in Hemdsärmeln. Sein Gesicht blieb trotz ihres Eintretens eine Weile lang weiter den Blättern auf der Tischplatte zugewandt, er studierte Listen.
Als er zu ihr hochblickte, sah Miriam in ein unbewegliches «Buster-Keaton-Face», wie sie es später einmal beschreiben wird.
Sie nannte ihren Namen und ihre Herkunft, darauf erhob sich Fry und schüttelte ihr die Hand. Er war großgewachsen und schlank, ein gut aussehender Mann mit intellektuellem Einschlag.
Er bot ihr jetzt einen Stuhl an und nahm die Hornbrille ab, um sie von nahem zu betrachten. «Schön, dass Sie kommen, Miss Davenport. Sie wissen, wo Walter Mehring ist?»
Miriam erzählte von ihrer Bekanntschaft mit dem Künstler, seinen Pechsträhnen, seinen Ängsten.
Fry zeigte sich sofort einverstanden, ihn am nächsten Tag im Café Pélican zu treffen. Mehring sei eine der am stärksten gefährdeten Personen, Joseph Goebbels, der Minister für Volksaufklärung und Propaganda, habe ihm persönlich Rache gedroht! «Wissen Sie, Mehring hat mutige Songs verfasst gegen den Terror, in Berlin und später in Wien haben diese Texte viele Leute in ihrer Antipathie gegen Hitler bestärkt.»
«Der Mut hat Herrn Mehring leider inzwischen verlassen», meinte die Davenport.“

 

 
Eveline Hasler (Glarus, 22 maart 1933)

 

 

De Duitse dichter Wolfgang Bächler (een pseudoniem van Wolfgang Born) werd geboren op 22 maart 1925 in Augsburg. Zie ook alle tags voor Wolfgang Bächler op dit blog.

 

Zwei Häuser

Ich irre.
Ich irre um mich herum.
Ich irre um dich herum.
Ich irre herum.

Bau mir ein Haus in die Luft,
um meine Verwirrung einzufangen,
meine Verirrung und mich,
eine Wohnung für meinen Selbsthaß,
eine Werkstatt für meine Zerfleischung,
ein Atelier,
in dem ich mich an die Wände werfen
und wieder abkratzen kann,
bis alles kalkweiß ist,
die Wand, mein Gesicht
und das deine.

Bau es auf Sand, dieses Haus,
auf Sand und auf Schnee,
um meinen Irr-Turm herum,
aus Wänden, die um ihn zusammenstürzen,
die meinen Irrtum begraben,
ein Kartenhaus um meine Verzweiflung,
und ziehe die Karten einzeln weg,
den König, die Dame, den Buben.

Und wenn ich mich in den Irr-Turm verschanze,
auf Trümmern der Selbstzerstörung,
das As und den Haß in der Hand,
fliegt mir das Dach davon.
Du nimmst mir den Haß und das As,
und gibst mir den Buben zurück.
Wir bauen ein neues Haus
auf einem anderen Grund.

 

 
Wolfgang Bächler (22 maart 1925 – 24 mei 2007)

 

 

De Duitse dichter, schrijver en theoloog Albrecht Goes werd geboren op 22 maart 1908 in Langenbeutingen. Zie ook alle tags voor Albrecht Goes op dit blog.

 

Sieben Leben

Sieben Leben möcht ich haben:
Eins dem Geiste ganz ergeben,
So dem Zeichen, so der Schrift.
Eins den Wäldern, den Gestirnen
Angelobt, dem großen Schweigen.
Nackt am Meer zu liegen eines,
Jetzt im weißen Schaum der Wellen,
Jetzt im Sand, im Dünengrase.
Eins für Mozart, für die milden,
Für die wilden Spiele eines.
Und für alles Erdenherzleid
Eins ganz, und ich habe -
Sieben Leben möcht ich haben! -
Hab ein einzig Leben nur.

 

 

Die Langverstoßne

Synagoge, Straßburger Münster, Seitenportal
Im Abendschatten hört erschrockne Seele,
Dies Bild betrachtend, ein geheimes Lied:
Die Langverstoßne ist die Sehrgeliebte,
Die Blickverhüllte, siehe, die Betrübte:
Sie wartet und sie weiß. Sie ist's, die sieht.

 

 
Albrecht Goes (22 maart 1908 – 23 februari 2000)

 

 

De Tsjechische schrijver Karel Poláček werd geboren op 22 maart 1892 in Reichenau. Zie ook alle tags voor Karel Poláček op dit blog.

Uit: We Were a Handful (Vertaald door Mark Corner)

“The palace was a real hive of activity and everyone was dashing hither and thither. The hustle and bustle was biggest in the kitchen because this was where they were preparing the wedding feast. There were loads of monkeys there and they all had their hands full and were being rushed off their legs. There were other animals there too, all of them at work doing something. There was an elephant turning the mincer to make rissoles, and another elephant had a coffee mill between its legs and was grinding coffee with its trunk. Plucking poultry was the job of one small monkey while another was washing the vegetables and a third peeling the potatoes. A huge snake called an Indian rock python was kneading dough for apple strudel and a couple of parrots were sorting peas. A ginger tom who looked like our Honza was whisking egg-white and never even took a nibble for himself on the sly. I found this odd because Honza would wolf down everything and the Pa would hurl a shoe after him because of the way he goes for everything he can lay his paws on. There was a bear chopping wood, a dog stirring thickener into the soup and it looked as if the whole place was there for one thing only – work.”

 

 
Karel Poláček (22 maart 1892 – 19 oktober 1944)

 

  

 De Engelse schrijver Nicholas Monsarrat werd geboren op 22 maart 1910 in Liverpool. Zie ook alle tags voor Nicholas Monsarrat op dit blog.

Uit: The Cruel Sea

“They were returning to Liverpool with convoy BK.108 consisting of thirty-eight ships. The Bar Light Vessel was some nine miles ahead and VIPEROUS had instructed COMPASS ROSE to move to the head of the convoy to lead it in. The convoy was forming into single line, ready for the narrow passage up the sea channels, and COMPASS ROSE had at least six miles to make up before she was on station at the head of the column. COMPASS ROSE could not rival VIPEROUS's swift get-away, but she did her best: the hull throbbed as the revolutions crept upwards, and presently they were passing ship after ship to their way to the front of the convoy. Lockhart noticed, without paying much attention to it, that the sun had gone in and that it turned suddenly colder, but he was not prepared for what happened after. They were just drawing level with the fourth ship in the convoy, and he had sighted the Bar Light Vessel about two miles ahead of them when it disappeared; and as he stared round him, unwilling to believe that visibility could have deteriorated so swiftly, the convoy disappeared also, sponged out like chalk from a slate. It was fog, fog coming down from the north, fog blowing across their path as thick as a blanket and blotting out everything on the instant.

Lockhart leaned over the front of the bridge, momentarily appalled, The fog enveloped them in great wafts of vapour, cold and acrid; he could see the tip of their gun barrel, twenty feet in front of him, and nothing more at all - no sea, no ships, not even COMPASS ROSE's own stem.”

 

 
Nicholas Monsarrat (22 maart 1910 – 8 augustus 1979)

 

 

De Duitse schrijver en publicist Hans Grimm werd op 22 maart 1875 geboren in Wiesbaden. Zie ook alle tags voor Hans Grimm op dit blog.

Uit: Volk ohne Raum

»Es wandern zur Zeit etwa elfhundert deutsche Menschen im Jahre in das Mandatsland Deutsch-Südwest ein, mit meistens verworrenen Erwartungen. Wenn hundert Jungens an einer Frontstelle ihren Drang erfüllen und selbständige, unabhängige deutsche Männer werden können, statt als Putschisten und Krawaller und Ewigunzufriedene über Deutschland verteilt und wartend zu sitzen, und weiter, wenn zehn Jungens an einer deutschen Frontstelle und entfernt von den viel mehr eingebildeten als wirklichen inneren Streitgegenständen der Heimat durch Sonne und Luft und Freiheit und Tat und ungehinderte Männlichkeit zu deutschen Führern werden, ist das wenig?«

 

 
Hans Grimm (22 maart 1875 – 27 september 1959)
Wiesbaden, Bonifatiuskerk en Luisenplatz

De commentaren zijn gesloten.