11-03-13

Karl Krolow, Leena Lehtolainen, Georg Maurer, Josef Martin Bauer, Ernst Wichert, Torquato Tasso

 

De Duitse dichter en schrijver Karl Krolow werd geboren op 11 maart 1915 in Hannover. Zie ook alle tags voor Karl Krolow op dit blog.

 

 

Liebesgedicht

 

Mit halber Stimme rede ich zu dir:
Wirst du mich hören hinter dem bitteren Kräutergesicht
Des Mondes, der zerfällt?
Unter der himmlischen Schönheit der Luft,
Wenn es Tag wird,
Die Frühe ein rötlicher Fisch mit bebender Flosse?

Du bist schön.
Ich sage es den Feldern voll grüner Pastinaken.
Kühl und trocken ist deine Haut. Ich sage es
Zwischen den Häuserwürfeln dieser Stadt, in der ich lebe.
Dein Blick - sanft und sicher wie der eines Vogels.
Ich sage es dem schwingenden Wind.
Dein Nacken - hörst du - ist aus Luft,
Die wie eine Taube durch die Maschen des blauen Laubes schlüpft.

Du hebst dein Gesicht.
An der Ziegelmauer erscheint es noch einmal als Schatten.
Schön bist du. Du bist schön.
Wasserkühl war mein Schlaf an deiner Seite.
Mit halber Stimme rede ich zu dir.
Und die Nacht zerbricht wie Soda, schwarz und blau.

 

 

 

 

Sieh dir das an

 

Sieh dir das an, das könnte
einer sein, der einfach weg geht
aus seinem weltlichen Leben,
nachdem er sich mit einem Rest
Saint Emilion den Mund gespült hatte,
der höflich verschwindet, ohne Panik
seinen Abgang voraussah, als er sich
zum erstenmal fragte, was er hier solle
unter anderen, die das alles
ganz selbstverständlich hinkriegen.
Niemand gab ihm Feuer fürs Weiterleben,
und die sinnliche Revolution
verschaffte keine Erleichterung.
Von diesem Augenblick an
fiel es ihm nicht mehr schwer,
sich zu sagen, daß es
ziemlich gleichgültig sein müsse,
in welche Richtung man sich
entferne.

 

 

 

Karl Krolow (11 maart 1915 – 21 juni 1999)


 

 

 

 

De Finse schrijfster Leena Lehtolainen werd geboren op 11 maart 1964 in Vesanto. Zie ook alle tags voor Leena Lehtolainen op dit blog.

 

Uit: Der Wind über den Klippen (Vertaald door Gabriele Schrey-Vasara)

 

“Der vierte Oktober war ein Samstag. Am Morgen überlegte ich, wieso mir das Datum so bekannt vorkam, dann fiel es mir ein: Heute vor einem Jahr war Harri gestorben.
Ich war den ganzen Tag sprungbereit, denn ich hatte Kommissarsdienst für die gesamte Kripo, was bedeutete, dass ich bei Bedarf Haftbefehle bestätigen oder aufs Präsidium fahren musste, um bei dringlichen Fällen die Ermittlungen zu organisieren. Während der Nacht kamen einige Anrufe, es ging aber nur um die üblichen Kneipenschlägereien und Auseinandersetzungen zwischen Betrunkenen. Ich hatte das Handy mitgenommen und schlief im Erdgeschoss, um Antti und Iida nicht zu wecken. Weil ich im Bereitschaftsdienst mitten in der Nacht weggerufen werden konnte, ohne zu wissen, wann ich zurückkam, hatte ich vor ein paar Wochen endgültig abgestillt. Es war ein wehmütiges Gefühl gewesen, aber Iida war ja kein Säugling mehr, sie konnte bereits laufen und sprach auch schon einige Worte, die üblichen: Mama und Kacka.

Der Morgen des fünften Oktober war grau und nieselig. Um halb acht wurde ich vom Telefon geweckt. Puustjärvis Stimme verriet, dass er eine durchwachte Nacht hinter sich hatte:
"Auf Rödskär wurde eine Leiche gefunden."
Schlief ich noch, träumte ich von Harris Tod vor einem Jahr? Nein, das war kein Traum. Der Schlaf wehte davon wie Blütenstaub von einer Weide.
"Wurde der Tote identifiziert?"
"Ja. Ein gewisser Juha Merivaara, geboren 1951, von Beruf Geschäftsführer."

 

 

Leena Lehtolainen (Vesanto, 11 maart 1964)

 

 

 


De Duitse dichter en essayist
Georg Maurer werd geboren op 11 maart 1907 in Siebenburgen (Roemenië). Zie ook alle tags voor Georg Maurer op dit blog.

 

 

Froher Morgen

Streckt euch, Zweige, erwacht!
Ich habe ein Ei gegessen und weißes Brot.
Mein ganzer Leib lacht.
Die Nachtsorgen sind tot.

Ich bin aus den Nachtsorgen gekrochen
wie ein Vogel aus dem Ei.
Ich habe die Schale durchbrochen
und spaziere jetzt frei.

Ich weiß jetzt, was die Hühner wissen,
wenn sie picken.
Ich weiß, wen die Raben grüßen,
wenn sie mit dem Kopfe nicken.

 

 

 


Georg Maurer (11 maart 1907 – 4 augustus 1971)

Siebenburgen (Sibiu)





De Duitse schrijver
Josef Martin Bauer werd geboren op 11 maart 1901 in Taufkirchen. Zie ook alle tags voor Josef Martin Bauerop dit blog.

 

Uit: Kranich mit dem Stein

 

“Irgendwo an der böhmischen Grenze grub die Bevölkerung die bereits durch fast ein Jahrhundert zugeschüttete Erinnerung an einen Müllergesellen aus, der in der Arbeit seines Berufes nicht regsam, in seiner schlecht geführten Ehe aber mit vielen Kindern und im übrigen von der Übernatur mit der Gabe gesegnet gewesen war, zukünftige Dinge zu erschauen. Dieser Mühlknecht aus Apoig, einer Klostermühle, die er ein paar Pachtjahre lang schlecht bewirtschaftet hatte, war jedenfalls viel tüchtiger im Bewirtschaften der Zukunft als der Gegenwart gewesen und hatte in einer Fülle von Weissagungen Umstände, Zeitpunkt und äußere Zeichen ziemlich genau festgelegt, die einstens erkennen lassen sollten, wann die Stunde des großen Abräumens gekommen sein würde. Solcher Art Anzeichen nun wie die, daß man für ein Goldstück große Liegenschaften werde kaufen können, waren wohl unzweideutig auf die Zeit gemünzt, in der man eben lebte und der Weltkatastrophe entgegensah, weshalb denn auch einer dem anderen diese Weissagungen handgeschrieben, so wie er sie eben selbst zusammengehört hatte, weitergab oder, den Finger warnend auf den Mund gelegt, flüsternd erzählte mit allen sehr genau detaillierten Schilderungen von Art und Ausmaß des Grauens.
In breiter Walze gingen die Weissagungen durch die Länder, und die Herren Pfarrer prallten bei der Ausübung ihres Predigeramtes überall auf die quälerische Frage, ob es denn einen Sinn habe, noch weiter an die Tragfähigkeit des Weltgebäudes alle Zukunftshoffnungen zu hängen, wo man über kurz oder lang damit rechnen mußte, von entsetzenerregenden Reitern, die man ,die Roten’ nannte, niedergeritten zu werden, bis alles Land eine Wüstenei ohne menschliches Leben war und das Unkraut wuchernd zu den Fenstern verlassener Häuser in toten Dörfern hineinwuchs.”

 

 

Josef Martin Bauer (11 maart 1901 – 15 maart 1970)




De Duitse schrijver Ernst Wichert werd geboren op 11 maart 1831 in Insterburg. Zie ook mijn blog van 11 maart 2007 en ook mijn blog van 11 maart 2009 ook mijn blog van 11 maart 2010.

 

Uit: Der Väter Sünden

 

“Äh – äh – äh ... Fasse leise an, Jakob. Du hast heute eine entsetzlich schwere Hand. Leiser, leiser. Und ganz langsam – das Bein – äh, äh! auf den Fußschemel – langsam. Und dann das andere – sanft nachschieben. Nicht so ruckweise, Jakob. Wie das schmerzt! Wenn du darin stecktest – es ist eine Höllenpein. Nun den Rücken – vom Kissen aufrichten – so, so! Setze dich her – ich lege den Arm um deine Schulter – richte mich an dir auf. So! Der Arm ist noch ganz kräftig – was? Ha, ha, ha! Nur die Beine und das Kreuz ... Langsam! Wenn ich erst stehe ... Du weißt ja, es geht noch so passabel. Ah – äh – äh ...«

Der alte Diener gab sich die ersichtlichste Mühe, seinem Herrn das Aufstehen zu erleichtern. Aber alle Schonung der schmerzhaften Gliedmaßen konnte nicht hindern, daß der Graf unter seinen geübten Händen von Zeit zu Zeit jämmerlich stöhnte. Der Dienst wurde schweigend verrichtet. Wahrscheinlich wußte Jakob schon lange, daß der Versuch, sich zu verantworten oder freundlich zu ermutigen, nur die Nervosität des Grafen steigerte. Er schob ihm weiche Pantoffeln auf die Füße und hob diese dann sanft vom Schemel auf die Pelzdecke. Dann gab er ihm einen Mantel um und richtete ihn in Pausen auf. Sobald das Zittern der Kniee nachgelassen hatte, führte er ihn mit ganz kleinen Schritten nach dem anstoßenden Gemach, wo bereits das elektrische Bad vorbereitet war.

Das Wasser schien belebend zu wirken. Der Graf stieg die Stufen offenbar leichter hinauf und hielt sich auch während des Frottierens ziemlich fest auf den Füßen. Sein ganzer Körper wurde mit einer stärkenden Essenz eingerieben und dann in Wolle gepackt. So lag er wieder eine halbe Stunde auf dem Ruhebett und ließ sich das kostbare Spermin einflößen, von dem er sich Wunderdinge versprach.”

 

 

Ernst Wichert (11 maart 1831 – 21 januari 1902)

 

 

 

 

De Italiaanse dichter Torquato Tasso werd geboren op 11 maart 1544 in Sorrento bij Napels. Zie ook alle tags voor Torquato Tassoop dit blog.

 

 

Liebeszorn

Nicht lautres Gold mehr, wie ich's einst gefunden,
Find' ich ihr Haar, darinn ich ward gefangen;
In ihrem Busen seh' ich, ihren Wangen
Nur Schatten einer Schönheit kurzer Stunden;

Erloschen ist die Flamm', ihr Licht entschwunden,
Die Lieblichkeit des Augenspiels vergangen. -
O Gott! wie war mein Sinn doch da befangen!
Wer hatte mir den Geist geraubt, gebunden?

Grausamer Trug der Lieb'! – Und durft' ich schmücken
Den Trug und Perlen reihen in Gedichten,
Die höhern Schimmer auf ihr Dasein warfen?

Hinweg denn nun mit den erlognen Larven!
Ganz, wie du bist, jetzt möge dich erblicken
Die Welt, dich so betrachten und dann richten!

 

 

Vertaald door Karl Förster

 

 


Torquato Tasso (11 maart 1544 – 25 april 1595)

Torquato Tasso in het ziekenhuis St Anna in Ferrara {door Eugène Delacroix, 1839}

 

 

 

 

Zie voor nog meer schrijvers van de 11e maart ook mijn blog van 11 maart 2012.

De commentaren zijn gesloten.